• Home
  • Hotline: 030 - 2000 5990

China Visum für AusländerAuch Inhaber ausländischer Reisepässe können Ihr China Visum über die chinesischen Visastellen in Deutschland beantragen. Voraussetzung ist neben einem noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass ein Nachweis darüber, dass Deutschland der offizielle Wohnsitz ist. Dieser Nachweis wird bei EU-Bürgern durch eine Kopie der Meldebescheinigung erbracht (maximal 5 Jahre alt), bei Nicht-EU-Bürgern durch eine Kopie der Aufenthaltserlaubnis (Restgültigkeit zum Zeitpunkt der Antragstellung noch mindestens 180 Tage).

Für Afrikaner und Staatsbürger einiger islamischer Staaten sowie der zentralasiatischen Länder gelten erschwerte Bedingungen. Meist wird zusätzlich zur deutschen Aufenthaltserlaubnis noch ein Nachweis über ein Beschäftigungsverhältnis in Deutschland verlangt sowie die Vorlage einer amtlichen Einladung in China, die nicht bloß als Kopie, sondern im Original vorzulegen ist:

Für ein Geschäftsvisum müssen Angehörige dieser Länder stets eine behördliche Einladung vorlegen, die der chinesische Geschäftspartner beim zuständigen Wirtschaftsamt (duly authorized unit) beantragen muss. Es reicht nicht der Scan dieser Einladung , sondern sie muss in Papierform – im Original – vorgelegt werden. Außerdem muss in Deutschland entweder ein Beschäftigungsverhältnis bestehen oder eine Firma angemeldet sein.

Für ein Touristenvisum sind von Antragstellern aus diesem Personenkreis vorzulegen:
  1. Flug- und Hotelbuchungen (alternativ: Privateinladung einer in China lebenden Person, siehe beiliegendes Muster)
  2. Kontoauszug
  3. Reise-Krankenversicherung
  4. Reiseplan (also ein Dokument, in dem Sie beschreiben, zu welchem Zweck Sie sich wann wo aufhalten werden).
  5. außerdem muss ein Beschäftigungsverhältnis in Deutschland bestehen.