Gemäß Neuregelung der Einreisebestimmungen vom 1. September 2013
  1. Touristenvisum (L-Visum) für Rundreisen in China (1 x 60 Tage oder 2 x 30 Tage). Für die Visumsbeantragung sind die Buchungsbestätigungen der internationalen Flüge sowie Hotelbuchungen für jeden Tag des China-Aufenthalts vorzulegen. Erforderliche Unterlagen: Flugbuchung, Hotelbuchungen
  2. Besuchervisum (Q2 / S2) zum Besuch von Freunden und Bekannten in China (maximal 180 Tage). Für die Visumsbeantragung ist eine Privateinladung samt Kopien von Pass und Chinavisum des Gastgebers vorzulegen (bei chinesischen Gastgebern: Kopie der ID-card).
  3. Angehörigenvisum (Q1 / Q2) für Verwandtenbesuche von Chinesen mit deutschem Pass sowie ihrer Angehöriger (ab 180/60 Tage Aufenthaltsdauer). Für die Visumsbeantragung ist die Privateinladung eines chinesischen Angehörigen vorzulegen sowie eine Kopie der Geburts- oder Heiratsurkunde, um die Verwandtschaft zu belegen.
  4. Angehörigenvisum (S1 / S2) für den Besuch von deutschen Familienangehörigen, die in China studieren oder arbeiten (ab 180/60 Tage Aufenthaltsdauer). Für die Visumsbeantragung ist die Privateinladung des in China lebenden Angehörigen vorzulegen sowie eine Kopie der Geburts- oder Heiratsurkunde, um die Verwandtschaft zu belegen.
  5. Geschäftsvisum (M-Visum) für Aufenthalte von bis zu 180 Tagen. Für die Visumsbeantragung ist die Geschäftseinladung einer chinesischen Firma vorzulegen. Die Einladung kann für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen ausgesprochen werden; sofern eine amtliche Einladung vorliegt, sind Aufenthalte von bis zu 180 Tagen möglich.
  6. Geschäftsvisum zur Mehrfacheinreise (MH, MI) zu mehrfachen Geschäftsreisen im Zeitraum von 180 oder 360 Tagen. Für das halbjährige Mehrfacheinreisevisum reicht die Vorlage einer entsprechenden Firmeneinladung. Der Antragsteller muss aber drei Einreisen nach China nachweisen, um diesen Visumstyp zu bekommen. Für das ganzjährige Mehrfacheinreisevisum ist stets eine amtliche Einladung vorzulegen.
  7. Kulturvisum (F-Visum) für Aufenthalte zu nicht-kommerziellen Zwecken (Wissenschaft, Kultur, Sport). Für die Visumsbeantragung ist die Einladung des Veranstalters vorzulegen. Sofern es sich um öffentliche Auftritte handelt, wird außerdem eine Genehmigung des Pekinger Kulturministeriums benötigt.
  8. Arbeitsvisum (Z1 / Z2) für Arbeitsaufenthalte bis 365 Tage. Für die Visumsbeantragung werden drei Dokumente benötigt: Die Arbeitserlaubnis im Original, die Geschäftseinladung des Arbeitgebers, sowie amtliche Einladung.
  9. kleines Studentenvisum (X2-Visum) für Studienaufenthalte bis 180 Tage. Für die Visumsbeantragung ist der Zulassungsbescheid einer Schule oder Hochschule in China vorzulegen(Kopie).
  10. großes Studentenvisum (X1-Visum) für Studienaufenthalte bis 360 Tage. Für die Visumsbeantragung ist der Zulassungsbescheid einer Hochschule in China vorzulegen sowie das offizielle Dokument JW 202. Letzteres wird im Original benötigt.
  11. Journalistenvisum (J1 / J2) für die Berichterstattung aus China. Für die Visumsbeantragung ist stets eine offizielle Einladung vom Presseamt des Ortes vorzulegen, aus dem die Berichterstattung erfolgen soll.
  12. Crewvisum (C-Visum) Für die Visumsbeantragung wird die Erklärung der Fluggesellschaft benötigt, in deren Auftrag die Chinaflüge bzw. Schiffsreisen durchgeführt werden sollen.

Gern schicken wir Ihnen das Muster für eine formal korrekte Einladung zu: