China KulturvisumEin China Kulturvisum (F-Visum) wird für Chinaaufenthalte zu nicht-kommerziellen Zwecken beantragt. Dies können z.B. kurzzeitige Gastdozenturen, Kongressbesuche und Forschungsaufenthalte sein; auch Teilnehmer und Juroren an Musik- und Kunstwettbewerben sowie Sportler und ihre Trainer fallen in diese Kategorie.

Das Kulturvisum wird für einen Besuchszeitraum von bis zu 90 Tagen ausgestellt. Bei Vorlage einer amtlichen Einladung (Invitation of Duly Authorised Unit) sind bis zu 180-tägige Aufenthalte möglich. Für Aufenthalte ab 180 Tagen Dauer ist ein Arbeitsvisum zu beantragen.

Mit dem China-Kulturvisum können Sie sich in China auch über Ihre eigentlichen Termine hinaus frei bewegen und sich auch touristisch umsehen.


  1. Ausgefüllter vierseitiger Visumantrag (seit September 2013 ist dies das Formular V.2013)
  2. Farbiges Passfoto vor hellem Hintergrund und abgezogen auf Fotopapier im Format von ca. 3,5 x 4,5 cm (Foto am besten schon auf den Auftrag aufkleben)
  3. Reisepass mit mindestens 6-monatiger Restgültigkeit und einer leeren Seite für das Visum (bei Visa zur Zwei- oder Mehrfacheinreise müssen noch zwei Seiten frei sein)
  4. Eine formal korrekte Einladung einer in China registrierten nicht-kommerziellen Organisation (z.B. Hochschule, Forschungseinrichtung, Museum, Turnier- oder Festivalveranstalter). Sofern es sich um öffentliche Auftritte von Künstlern handelt, muss dem Visumantrag zusätzlich zur Einladung des Veranstalters außerdem eine Einladung des zuständigen Kulturamtes (in manchen Fällen auch des Kulturministeriums in Peking) beigefügt werden. Die Einladung muss im Briefkopf die vollständige Adresse und Telefonnummer der einladenden Institution sowie außerdem den Namen, den Aufenthaltszeitraum sowie das Geburtsdatum der eingeladenen Person(en) enthalten. Sie muss ferner unterschrieben und mit einem offiziellen Stempel versehen sein. Die Einladung wird in China ausgestellt, eingescannt und per Email (als Dateianhang) nach Deutschland übermittelt. Ein Original muss bei der Visumsbeantragung nicht vorgelegt werden.

Die Einladung wird in der Regel für einen Einzelbesuch von 30, 60 oder 90 Tagen ausgesprochen. Sofern die Einladung für mehrfache Besuche ausgesprochen wird, gilt sie für zwei Besuche je 30 Tage Dauer (sofern eine gute Begründung vorliegt, sind ggf. auch zwei Besuche je 45 oder sogar 60 Tage möglich). Die Einladung für eine zweimalige Einreise ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie China für einen Kurzbesuch in einem Nachbarland bzw. in Hongkong kurzzeitig verlassen und danach erneut einreisen möchten. Sofern zwei Einreisen für Ihren Geschäftszweck nicht reichen, müssen Sie sich um ein Multiple Entry Visum bemühen.

Sofern der Aufenthalt länger als 90 Tage (bis maximal 180 Tage) dauert, ist eine behördliche Einladung vorzulegen. Diese muss Ihr Geschäftspartner beim zuständigen Außenwirtschaftsamt seiner Gemeinde (Duly Authorized Unit) beantragen.

Das Muster für eine formal korrekte Einladung lassen wir Ihnen gern per Email zukommen. Auf Wunsch auch auf Englisch oder Chinesisch. Sie entspricht einer Geschäftseinladung, nur dass sie nicht von einer Firma, sondern von einer nicht-kommerziellen Institution ausgesprochen wird.

Gültigkeit und Dauer des China Kulturvisums

Das China Kulturvisum berechtigt vom Tag der Ausstellung an 90 Tage lang zur Einreise nach China. Von dem Moment der Einreise an gilt es für einen Aufenthalt von 30, 60 oder 90 Tagen Dauer (mit behördlicher Einladung: bis maximal 180 Tage). Sofern das Visum zur zweifachen Einreise beantragt wurde, müssen beide Einreisen innerhalb von 90 Tagen nach Visumserteilung erfolgen.

Eine einmalige Verlängerung Ihres China-Aufenthalts ist bei der Polizei in China in der Regel möglich. 30-Tages Visa können um 30 Tage verlängert werden, 60-Tages-Visa um 60 Tage, 90-Tages-Visa um 90 Tage, 180-Tages-Visa um 180 Tage. Es handelt sich bei der Verlängerung aber um eine Ermessensentscheidung der chinesischen Polizei, auf die von Ihrer Seite kein Rechtsanspruch besteht.