• Kostenlose Beratung
  • Berlin: 030 - 2000 5990
  • info[at]1avisum.de
Hier Visum online beantragen, kostenlose Beratung

FAQ Thailand – Die häufigsten Fragen rund ums Visum für Thailand

Ein Thailand-Visum kann grundsätzlich 3 Monate vor der geplanten Einreise beantragt werden.

Thailand-Visum in Frankfurt am Main beantragen

Aktuell bieten wir zwei Bearbeitungsstufen für ein Thailand-Visum:

  • Standard-Bearbeitung (8-12 Werktage)
  • Express-Bearbeitung (2-4 Werktage)
Das Bearbeitungstempo zählt ab dem Tag der Einreichung im zuständigen Konsulat.
Die Gültigkeit eines Thailand-Visums variiert je nach Visumkategorie. Für nähere Informationen besuchen Sie bitte unsere entsprechende Thailand-Website oder nutzen Sie unser Visa-Tool.
Die Kosten für ein Thailand-Visum setzen sich aus den von der Botschaft anfallenden Visa-Gebühren, unseren Servicegebühren sowie den Kosten für Zusatzleistungen und dem Versand zusammen. Eine detaillierte Kostenaufstellung finden Sie in unserer Übersicht zu den Thailand-Visa-Kosten.
Wenn Sie aktuell nach Thailand reisen möchten, benötigen Sie neben einem gültigen Visum auch ein Einreisezertifikat "COE" (Certificate of Entry). Das "COE"-Zertifikat ist online zu beantragen. Dazu ist es erforderlich, sich auf der Website des thailändischen Generalkonsulats anzumelden und in mehreren Schritten verschiedene Dokumente hochzuladen. Dies ist nur auf Thailändisch oder Englisch möglich. Gerne können wir die Online-Beantragung des COE-Zertifikats für Sie übernehmen. Wählen Sie dies bitte einfach auf unserem Bestellformular entsprechend aus. Mehr zum COE-Zertifikat finden Sie hier: Thailand COE

Sie können das Thailand-Visum über unseren Visa Service beantragen. Wir übernehmen dann alle Schritte für Sie.

Die Unterlagen schicken Sie bitte an unser Frankfurter Büro:

1a Visum Service
Kennedyallee 93, 5.OG
60596 Frankfurt am Main

Je nach Visumtyp werden unterschiedliche Unterlagen benötigt. Beizufügen sind immer:

  • der Original-Reisepass (mit einer Restgültigkeit von mindestens 6 Monaten)
  • ein farbiges und biometrisches Passfoto im Format 3,5 x 4,5 cm
  • in Deutschland lebende Ausländer (EU-Bürger) benötigen eine Meldebescheinigung, in Deutschland lebende Nicht-EU-Bürger benötigen einen Aufenthaltstitel.
  • Für Kinder im Alter von bis zu 15 Jahren müssen zusätzlich eine Kopie der Geburtsurkunde sowie eine Kopie der Reisepässe der Eltern vorgelegt werden
Als Maße werden 3,5 x 4,5 cm vorgegeben, was einem Standard-Passfoto entspricht. Die Aufnahme sollte biometrisch und vor weißem Hintergrund erstellt sein. Der Antragsteller muss geradeaus in die Kamera schauen, darf keine weiße Kleidung, keinen Schmuck und keine Brille tragen (ggf. eine randlose). Darüber hinaus muss es sich bei der Aufnahme um ein aktuelles Foto handeln (nicht älter als 6 Monate).

Für alle Reisen nach Thailand wird aktuell eine Versicherung benötigt. Je nach Visumkategorie muss diese entweder von einem deutschen oder von einem thailändischen Versicherer vorgelegt werden. Im Falle einer Versicherung eines deutschen Anbieters müssen folgende Kriterien explizit inkludiert sein:

  • Ein Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung, die die Behandlung von COVID-19 in Thailand im Gegenwert von mindestens 100.000 USD umfasst
  • Nähere Informationen zu den genauen Anforderungen an die Versicherung finden Sie im jeweiligen Kapitel zum entsprechenden Thailand-Visum.

Neben einem Visum für Thailand wird aktuell auch ein Einreisezertifikat "COE" benötigt (Certificate of Entry). Dieses muss vor der Abreise online auf Englisch oder Thailändisch beantragt werden. Ohne dieses Zertifikat ist eine Einreise nach Thailand nicht möglich. Näheres hierzu finden Sie hier:

https://www.1avisum.de/thailand/COE

Durch die Corona-Pandemie ändern sich die Einreisebedingungen stetig. Es ist daher ratsam, mehr Zeit für die Reisevorbereitungen einzuplanen und sich regelmäßig auch auf den Seiten des Auswärtigen Amts über die aktuellen Einreisebestimmungen zu informieren.

Oftmals wird für die Einreise eine Auslandskrankenversicherung benötigt, die auch COVID-19-Behandlungen abdeckt. Mehr hierzu finden Sie in der jeweiligen Thailand-Visumskategorie.

Für die Reise nach Thailand müssen u.a. folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Reisepass mit Visum
  • COE-Zertifikat
  • Kopie der Auslandskrankenversicherung
  • Reisefähigkeitszeugnis (Flugtauglichkeitsbescheinigung / "Fit to Fly") Dieses Dokument ist von Ihrem Hausarzt auszufüllen. Es darf bei der Abreise nicht älter als 72 Stunden sein und muss auf Englisch vorliegen. Das Formular hierzu finden Sie hier: Fit to Fly Formular anhängen.
  • negativer COVID-19-Test (SARS-CoV-19-PCR-Test). Das Dokument darf bei der Abreise nicht älter als 72 Stunden sein und muss auf Englisch vorliegen.

Ja. Vorgesehen ist eine 14-tägige staatliche Quarantäne. Diese wird i.d.R. in einem sogenannten ASQ-/ALQ-Hotel verbracht. Die Buchung eines solchen Quarantänehotels erfolgt bereits vor der Abreise nach Thailand. Das Dokument ist unter anderem für die Beantragung des COE-Zertifikats notwendig.

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Encephalitis empfohlen. Zukünftig kann sicherlich auch ein Nachweis über eine COVID-19 Impfung empfehlenswert sein.